Viermal Holland und zurück
 -Historische Städte und Blumenpracht-

 

 

    Die Einschiffung beginnt auf dem Main, aber gleich bei Mainz wechselt die Serenité auf den Rhein. Jetzt steht eine der schönsten Flussstrecken Deutschlands bevor, der „Romantische Rhein“. Bleiben Sie an Deck und schauen. An beiden bewaldeten Ufern zeigen sich stolze Burgen und Schlösser, an denen man sich nicht satt sehen kann. Auch der sagenumwobene Loreleyfelsen wird passiert. Ab Koblenz wird die Landschaft etwas ruhiger. Weiter rheinabwärts ist ein Halt in Xanten geplant. Tatsache ist, dass Xanten seine Stadtrechte von den Römern erhielt, eine Legende hingegen, dass hier der Nibelunge Siegfried geboren wurde. Wer den wunderschönen Xantener Dom besichtigt, entdeckt kaum noch Spuren der massiven Zerstörung von 1945. In Arnheim lohnt ein Besuch des etwas außerhalb gelegenen Kröller-Müller-Museums mit seiner großen Van Gogh-Sammlung und dem zum Spaziergang einladenden Skulpturengarten. Aber auch Arnheims quick lebendige Altstadt macht Vergnügen. Der Rhein heißt längst Rijn, und auf der Lek, einem Arm des Rijn, erreicht die Serenité die ewig faszinierende Grachten- und Tulpenmetropole Amsterdam.

    Zaandam ist der erste Halt auf dieser Rundfahrt durch die niederländische Historie. Hier stehen noch einige Windmühlen aus dem 18. Jh. – damals waren es über 1000. Zaandam war auch berühmt für seine Werft, so kam Russlands Zar Peter der Große hierher (in cognito), um Schiffbau zu studieren. Das kleine von ihm bewohnte „Zar Pieter Huis“ steht noch heute. Haarlem, wo der Maler Frans Hals überwiegend gelebt hat, wird Sie mit seinem historischen Gesicht um den Grote Markt herum begeistern. Von Lisse aus können Sie sich auf einem Ausflug am Keukenhofer Blumenparadies erfreuen. Weitere Höhepunkte sind Leiden, das alte Delft und moderne Rotterdam. Europas größter Seehafen, den Sie mit der Serenité durchkreuzen werden, beeindruckt mit seiner Architektur der letzten 20 Jahre. Über die Alte Maas geht es nach Dordrecht und über die Ijssel nach Gouda, wo ein Besuch im Käsemuseum zur Pflicht gehört. Bald danach kommt Amsterdam in Sicht. Möchten Sie mehr von der Grachtenstadt sehen, sollten Sie wenigstens eine Übernachtung vor oder nach dieser Fahrt einplanen.

    Nach dem Frühling im Norden Hollands fährt die Serenité auf der Wasserstraße Ij ins Ijsselmeer und nimmt wieder Kurs auf Deutschland. Vorher aber liegen malerische Städtchen wie Volendam, Hoorn, Enkhuizen und Stavoren am Weg. Weiter über Kanäle und Seen durch die Provinz Friesland nach Sneek, dessen Wahrzeichen, das Wassertor, in den Niederlanden als einzigartiges Bauwerk gilt. Über den Princess-Margriet-Kanal wird die quirlige Universitätsstadt Groningen erreicht. Bei Delfzijl überquert die Serenité den Dollart, das Delta der Ems, und bahnt sich ihren Wasserweg durch Ostfriesland. Leer und Oldenburg werden besucht, bevor die Bremer Stadtmusikanten in Sicht kommen. Der heutige Liegeplatz wird mitten in Bremen City sein.

     

Markt am Mainzer Dom

Skulpturengarten Arnheim

Saarschleife (Quelle: TZS)

    Aschaffenburg - Mainz - Rüdesheim - Koblenz - Köln - Xanten - Arnheim - Amsterdam

    24.04. - 01.05.15

 

 

    Amsterdam - Zaandam - Haarlem - Lisse (Keukenhof) - Leiden - Delft - Rotterdam - Dordrecht - Gouda - Amsterdam

    03.05. - 09.05.15
    10.05. - 16.05.15

 

 

NEU: Amsterdam - Hoom - Enkhuizen - Stavoren - Sneek - Juliana-Kanal - Groningen - Delfzijl - Leer - Oldenburg - Bremen

17.05. - 26.05.15

 

 

    Irrtum und Änderungen vorbehalten!